Viele Hände – schnelles Ende!

So könnte man die große Einsatzbereitschaft einiger Barkhäuser überschreiben, die mit ihrem ehrenamtlichen Engagement dazu beigetragen haben, dass das Außengelände rund um ihre Kapelle Maria Heimsuchung grundlegend geändert und so das ganze Ensemble in der Mitte des Dorfes zu einem wahren Schmuckstück geworden ist.

 

Nach den Planungen im Herbst und Winter 2019 ging es dann direkt Anfang dieses Jahres los: Die Böschung wurde abgetragen, zahlreiche Kubikmeter Erde bewegt und Steine gelegt. Nach einer Corona-bedingten Unterbrechung im Frühjahr ging es dann im Sommer weiter, sodass die Arbeiten im Herbst abgeschlossen werden konnten.

 

Im Rahmen eines Gottesdienstes dankten Pfarrer Peter Gede und Pastor Tobias Schulte den ehrenamtlichen Helfern um Jonas Hammerschmidt, Ulli Helle und Michael Stehling.

 

 „Es war nicht irgendeine Aufgabe, für die Sie sich hier eingesetzt haben, sondern man merkte, dass Sie sich mit viel Herzblut für Ihre Kapelle engagiert haben.

Dafür kann man nicht oft genug danken.“

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Schützenverein Barkhausen