Kapellengemeinde Maria Heimsuchung Barkhausen

Die Geschichte unserer Kapellen weist eine lange
Vergangenheit auf.

 

1471 wird die Existenz einer Kapelle in Barkhausen
          in einer Grundstücksakte zum ersten Mal
          erwähnt.

 

1671 wird eine neue Kapelle zu Ehren der
          Seligen Jungfrau Maria Heimsuchung
          errichtet. Pastor Conrad Schorlemer-Horn zu
          Siddinghausen weiht sie ein.

 

1740 Bau der Kapelle - (Foto). Sie wird 1926 nach
          Fertigstellung der jetzigen Kirche abgerissen.

 

                                                        1924 Die neue Kirche am 6.Juli von Pfarrer König
                                                                  eingeweiht. Anlässlich dieses besonderen
                                                                  Tages findet zum ersten Mal in Barkhausen
                                                                  eine Sakramentsprozession statt.

 

1927 gestattete das bischhöfliche Generalvikariat
          die Aufbewahrung des Allerheiligsten in der
          Kapelle.

1936  erste Ewige Anbetung und anlässlich der
           Firmung erster Bischofsbesuch.

1941 Erneuerung der Kirchenfenster, die alten
          waren durch die Erschütterung in der Muna
          zerstört worden.

1947 Erhalt einer neuen Glocke aus der Nehdener Kapelle.


                                                       1967 Neugestaltung des Altarraumes.

 

 

 

1968 Sakristeivergrösserung und Neubemalung
          der Kapelle. Ein neues Kreuz wurde über
          dem Altar angebracht.

1980 Außen- und Turmrenovierung der Kapelle.

1987 Erneuerung der Heizungsanlage und
          Innenanstrich.

1992 Das Gemälde der Hl. Familie, das als Altar-
          bild früher in der Kapelle war, wurde wieder
          im Chorraum angebracht.   

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Schützenverein Barkhausen